Home
Zur DGfPI
Zur DGKiM
Kinderschutz Kassel
Kasseler Fortbildung
Vorträge
Med. Downloads
Diagnostik-Fachbuch
Links
SchütteltraumaStudie
Kontakt
Impressum
Sitemap
Neues
..................
English Version

 

KinderSchutzGruppe / KinderSchutzAmbulanz am Klinikum Kassel 

 

Interdisziplinärer Kinderschutz hat im Klinikum Kassel eine über 20-jährige Tradition. Bereits Mitte der Neunziger Jahre fanden die Gespräche und Abklärungen in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin unter Beteiligung des Sozialdienstes und der Psychologie statt.

Daraus entwickelte sich das 2003 veröffentlichte umfassende Konzept einer Kinderschutzgruppe, in Anlehnung an Schweizer und Österreicher Konzepte. Der unter kindesmisshandlung.de verfügbare Kasseler Kinderschutzleitfaden war die Grundlage zur Weiterentwicklung und Ergänzung durch die 2008 gegründete AG KiM, die AG Kinderschutz in der Medizin (ab 2016 DGKiM - Deutsche Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin - dgkim.de) und die im Dezember 2016 aufgelöste Kommission Kinderschutz der DAKJ (Dt. Akademie für Kinder- und Jugendmedizin).

2010 wurde er erstmals als AG KiM/DAKJ-Kinderschutzleitfaden und gemeinsame Empfehlung als auch der hinter der DAKJ stehenden kindermedizinischen Fachgesellschaften (Pädiatrie, Sozialpädiatrie, Kinderchirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie) als neuer Qualitätsstandard für Kinderschutz in Kliniken veröffentlicht und seitdem regelmäßig aktualisiert.

Download Kinderschutzleitfaden: unter dgkim.de und dakj.de - "Vorgehen bei Kindesmisshandlung und –vernachlässigung - Empfehlungen für Kinderschutz an Kliniken"; Stand November 2016, aktuelle Version1.6).

Ziel der Kinderschutzgruppe ist das Erkennen und fachgerechte Abklärung von Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdungen im Rahmen unserer klinischen medizinischen Arbeit und das Einleiten einer angemessenen Weiterbetreuung der betroffenen Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien. Dazu besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Jugendämtern der Stadt und des Landkreises Kassel, der mittels einer Kooperationsvereinbarung geregelt ist. Durch die langjährige Mitarbeit im Kooperationsarbeitskreis gegen sexuelle Gewalt (gesa-kassel.de) besteht eine gute Zusammenarbeit mit allen relevanten Kinderschutz Institutionen in Kassel und Umland.

Die ambulante Kinderschutzarbeit erfolgt in der 1998 eröffneten Ärztlichen Kinderschutz- und Kindergynäkologieambulanz. Hier kann im Rahmen einer kassenärztlichen Ermächtigung auf Überweisung von Kinder- und Jugendärzten oder Frauenärzten, eine ambulante medizinische Untersuchung bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch, die Dokumentation von misshandlungsbedingten Verletzungen (sofern eine stationäre Aufnahme nicht erforderlich ist) und die Diagnostik unklarer kindergynäkologischer Krankheitsbilder erfolgen.

Durch Mitarbeit und Vorsitz in verschiedenen Gremien und Fachgesell-schaften (Vorsitz in der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin sowie in der ehemaligen Kommission Kinderschutz der Dt. Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), im Vorstand der Dt. Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGfPI) und durch zahlreiche Vorträge, Publikationen und Buchveröffentlichungen sowie durch die seit 2003 stattfindende Kasseler Medizinerfortbildung  trägt die Kasseler Kinderschutzarbeit entscheidend zur Weiterentwicklung des medizinischen Kinderschutzes in Deutschland bei.

Vom 4.-5.Mai 2018 richtet sie die 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin (DGKiM) im Kongresspalais in Kassel aus.


Anschrift

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Kinderschutzgruppe

Klinikum Kassel GmbH, Mönchebergstr. 41-43, 34125 Kassel

Telefon

0561-980-5444

Fax

0561-980-6758

Ansprechpartner

Dr. med. Bernd Herrmann, Oberarzt Kinder- und Jugendmedizin

Dieter Kunert, Leitung psychosozialer Dienst

Frank Blume, Oberarzt Ambulanz Kinder- und Jugendmedizin

Ulla Fräderich, psychosozialer Dienst

Anette Weißbrodt, Pädagogin, Neuropädiatrie/SPZ

Dr. med. Andreas Strack, Oberarzt Kinderchirurgie

Homepage

kindesmisshandlung.de

E-Mail

herrmann@klinikum-kassel.de

 

=> siehe auch Infos zu weiteren Kinderschutzgruppen in Deutschland

Dr. med. Bernd Herrmann, DGfPI, DGKiM
herrmann@klinikum-kassel.de

to Top of Page